Bernhard Herrmann

Anfrage zum Chemnitzer Modell Baumschutz

Der Ausbau des Chemnitzer Modells entlang der Reichenhainer Straße geht stetig voran. Mittlerweile wurden neue Bäume gepflanzt, die leider schon erhebliche Schäden aufweisen, da kein Baumschutz vorhanden ist.

Dazu bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:
1. Warum ist kein Baumschutz für die neu gepflanzten Bäume vorgesehen?

2. Wurden die Mängel an den Bäumen schon identifiziert, protokolliert und gemeldet?

3. Werden die geschädigten Bäume ersetzt? Wann werden die geschädigten Bäume durch gesunde ersetzt? Und durch wen?

4. Wie hoch sind die Folgekosten für den Austausch beschädigter Bäume?
Wer trägt diese Folgekosten?

5. Was kosten die Käfige im Wurzelbereich der Bäume?

6. Was kostet eine konventionelle Baumpflanzung mit großzügigen Baumscheiben im Vergleich?
Radfahrer*innen haben eine zu hohe Kante beim Überfahren der Schienen – Übergang des Fahrweges zum asphaltierten Gleisbett – entlang der Reichenhainer Straße Richtung Stadtzentrum (Stadlerplatz) bemängelt.

7. Entspricht die Bauausführung dieser Kante der Planung?

8. Gibt es Abweichungen in der Bauausführung von den Vorgaben der Ausführungsplanung, wenn ja welche? Welche Nacharbeiten sind zu erwarten?

RA-315_2017_Antwort_Chemnitzer Modell

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content