Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien besser sichtbar machen

Eine Familien-App, die umfangreiche Informationen und Angebote der Stadtverwaltung Chemnitz und von freien Trägern gesammelt auf einer Plattform veröffentlicht, soll sich an Familien, Jugendliche und Träger mit Familienangeboten richten. Mit einer besseren Bündelung, auch von Veranstaltungen und die ausführliche Vorstellung der Angebote kann eine große Reichweite erzielt und auch bisher kaum erreichte Zielgruppen angesprochen werden.

Daher fordern die Fraktionen von DIE LINKE/Die PARTEI, Bündnis 90/Die Grünen und der SPD mit einem gemeinsamen Beschlussantrag die Stadtverwaltung auf, diese Familien-App bis zum 2. Quartal 2024 umzusetzen.

Neben Angeboten des Jugendamtes, des Amtes für Gesundheit und Prävention, des Sozialamtes und des Sportamtes sollen in der Folge weitere Ämter in dieses moderne, nutzerorientierte und niedrigschwellige Medium einbezogen werden. Indem sie barrierearm und mit einer umgänglichen Sprache gestaltet wird, ist sie auch für jede und jeden verständlich.

Auch an die spätere Einführung einer Bürger-App haben die Einreicher:innen gedacht: Sollte sie umgesetzt werden, ist zu prüfen, inwieweit die Familien-App integriert werden kann oder eigenständig weiterzuführen ist. Dass so eine Familien-App erfolgreich sein kann, zeigen die Nutzungen in Fürth, Regensburg und Trier.

Der Beschlussantrag soll am 23.01.2024 im Jugendhilfeausschuss beraten und beschlossen werden.

Gemeinsame Pressemitteilung vom 03.01.2024

Weitere Beiträge

Nach oben Zum Inhalt springen