Chemnitzer Bahngespräch zum Ausbau der Elektrifizierung Chemnitz – Leipzig

Zum heutigen Gespräch über den aktuellen Sachstand u.a. der Elektrifizierung zwischen Chemnitz und Leipzig im „Chemnitzer Hof“, trafen sich Vertreter:innen von DB, VMS, IHK, Handwerkskammer, Bahninitiativen und Politik.

Bernhard Herrmann, Stadtrat der BÜNDNISGRÜNEN in Chemnitz und MdB, mahnt nach dem Gespräch: „Gerade angesichts der aktuellen, gravierenden Mängel auf der Bahnverbindung Chemnitz – Leipzig werden die ab dem Jahr 2024 zum Einsatz kommenden, batterieelektrischen Bahnen zu einem ersten Lichtblick. Bei schon jetzt stark gestiegenen Fahrgastzahlen braucht es baldmöglichst auch ein deutlich breiteres Angebot. Es ist gut und dringend nötig, dass Verkehrsverbund, Deutsche Bahn und Freistaat nunmehr die entsprechend erforderliche Ertüchtigung der Strecke voranbringen. Bei Genehmigung und Finanzierung darf es nun keine weiteren Verzögerungen geben. Gerade, weil Aussagen der Deutschen Bahn zur Eisenbahninfrastruktur und dem damit verbundenen Fernverkehr in Chemnitz ernüchternd sind, ist ein zeitgemäßer Nahverkehr zum nächsten Fernbahnhof umso wichtiger.“

Pressemitteilung vom 20.11.2023

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content