Einseitiger Ausbau der Tagespflege greift zu kurz, Chemnitz braucht auch neue Kita-Plätze!

Zur Debatte um die Aufstockung der Zahl der Tagesmütter sagt Christin Furtenbacher, Mitglied der GRÜNEN im Jugendhilfeausschuss: „Die Stadtverwaltung Chemnitz plant, dem wachsenden Bedarf nach Kita-Plätzen mit einer Aufstockung der Zahl der Tagesmütter zu entsprechen. Dass Chemnitz zunehmende Geburtenraten und einen Zuzug verzeichnet, ist erfreulich und ein positives Zeichen für die demografische Entwicklung unserer Stadt. Die Pläne der Stadtverwaltung, dem dadurch wachsenden Bedarf an Plätzen zur Kindertagesbetreuung ausschließlich mit einem weiteren Ausbau der Tagespflege zu begegnen, greifen jedoch zu kurz.

Chemnitz punktet im sächsischen Städtevergleich mit einem guten Angebot an Kita-Plätzen. Dadurch ist die Stadt ein attraktiver Ort für Familien und junge Menschen. Damit das auch in Zukunft so bleibt, braucht es ein bedarfsgerechtes, vielfältiges Angebot im Bereich der Kindertagesbetreuung. Dazu zählt auch die Möglichkeit für Eltern, sich zwischen einem Krippenplatz und einer Tagespflege zu entscheiden. Tagespflege ist ein gutes ergänzendes Angebot zur Betreuung in Krippen, sie darf jedoch nicht als Sparmodell der Kinderbetreuung dienen. Deshalb ist es an der Zeit, auch über den Ausbau oder Neubau von Kindertageseinrichtungen sprechen, denn das wäre zukunftsweisend.“

Weitere Beiträge

Nach oben Zum Inhalt springen