Fraktionserklärung zur Stadtratssitzung am 21.07.2021

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“, so lautet Henry Fords Erfolgsformel für die Revolutionierung der Fahrzeugfertigung.

Liebe Chemnitzerinnen und Chemnitzer,

sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

sehr geehrte Herren Bürgermeister, leider immer noch nur Herren,

liebe Chemnitzerinnen und Chemnitzer,

seit fast zwei Jahren arbeiten wir in diesem Stadtrat der Stadt Chemnitz manchmal mehr und manchmal weniger gut zusammen. Zugegeben die  Konstellationen in diesem hohen Haus sind nicht einfach. Trotzdem haben wir alle die Pflicht, daraus das BESTE für unsere Einwohnerinnen und Einwohner, für unsere Unternehmen, für unsere Stadt aber auch für eine leistungsfähige Stadtverwaltung zu machen.

Dass Kooperation und Zusammenarbeit dabei weiter hilft, haben wir bei einigen wichtigen Themen wie der Bereitstellung von zusätzlichen Haushaltsmitteln für die Sanierung von Teichen und Bewässerung von Bäumen, der Verankerung des so wichtigen Schwerpunktes der „Wassersensiblen Stadt“ in der Erarbeitung des „Masterplans Stadtnatur“ oder aber auch der gelungenen Aufstockung des Personals für die so dringend notwendige Waldbewirtschaftung erleben können.

Und das sollte uns allen Mut machen, weiterhin aufeinander zuzugehen und gemeinsam  Lösungen für eine zügige und wirtschaftlich vertretbare Anpassung unserer Stadt Chemnitz an die nun so deutlich erkennbaren Zeichen des Klimawandels zu finden. Denn Dürre, Starkregen und die mit ihm verbundenen Wassermengen werden uns auch künftig nicht verschonen und da ist es übrigens egal, ob man glaubt, dass diese Entwicklung menschengemacht ist. Das mussten ja in den vergangenen Tagen viele Menschen in verschiedenen Regionen Deutschlands so leidvoll erfahren.

Diese rasante Entwicklung  findet einfach statt und wir haben die verdammte Pflicht, Schritt zu halten oder gar schneller zu sein. Nur so können wir für ein lebenswertes Umfeld in unserem Chemnitz sorgen. Schließlich sind wir die Europäische Kulturhauptstadt Europas 2025 und dieser Titel verpflichtet. Und Kultur ist alles was Menschen schaffen und auch dafür haben wir bis 2025 noch einiges zu leisten!

Ich wünsche Ihnen allen, erholsame Sommertage und freue mich auf die Fortsetzung unserer ehrenamtlichen Arbeit im Herbst.

– Es gilt das gesprochene Wort –

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content