Eine Person steuert die Wärmeversorgung ihres Hauses mit Tablet

GRÜNE begrüßen positiven Bescheid des BMWK für kommunale Wärmeplanung

Die Wärmewende ist ein wesentlicher Baustein auf dem Weg zu einer erneuerbaren Energieversorgung. Die Stadt Chemnitz erhält für die Erstellung der kommunalen Wärmeplanung Fördermittel in Höhe von 270.000 Euro vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK).

Manuela Tschök-Engelhardt, freut sich über die positiven Nachrichten und lobt die Initiative des Umweltamtes: „In einer Stadt wie Chemnitz, wo historisch bedeutsame Bausubstanz, geringe Mieten und eine eher kältere Witterung als im Bundesdurchschnitt zusammenkommen, gehen auch besondere Herausforderungen damit einher. Mit der kommunalen Wärmeplanung steht ein praktikables Instrument bereit, um den Prozess der Wärmewende zu unterstützen. Eine kommunale Wärmeplanung kann den einzelnen Hausbesitzer*innen dabei helfen, passende Wege zur erneuerbaren Wärmeversorgung zu bestimmen.“

Pressemitteilung vom 06.10.2023

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content