Bild von Mariya auf Pixabay

GRÜNE wünschen sich mehr mobiles Stadtgrün für versiegelte Flächen

Susann Mäder, Sprecherin für Stadtgrün meint: „Mit unserer Antragsinitiative in der Stadtratssitzung am kommenden Mittwoch, wollen wir mehr Schwung in die Begrünung der besonders zahlreich versiegelten Flächen in der Chemnitzer Innenstadt bringen. In Chemnitz gibt es viele begrünte Orte, doch es gibt auch die, an denen Grün weiterhin ein Bedürfnis ist und fehlt. Nicht immer ist eine Begrünung an jedem Standort möglich. Eine Gestaltung mit Bäumen, Sträuchern oder Pflanzen ist mancherorts aufgrund von unterirdischen Leitungen, Versiegelung oder wiederkehrender temporärer Nutzung der Fläche nur mittelfristig oder gar nicht möglich. Hier kommt mobiles Stadtgrün zum Einsatz. Die bepflanzten Sitzelemente können die Bepflanzung von Baumscheiben ergänzen und angesichts oft planungsaufwändiger dauerhafter Entsiegelung und Begrünung von Straßen und Plätzen eine kurzfristige Begrünung ermöglichen. Denn versiegelte Flächen wie Straßen oder Plätze erhitzen die Stadt an heißen Sommertagen besonders. Zum Wohlfühlen während des Aufenthalts beispielsweise in der Chemnitzer Innenstadt tragen Pflanzen und auch Sitzgelegenheiten ganz wesentlich bei. Dies war schon im vergangenen Sommer mit den mobilen Planzkübeln verbunden mit Sitzbänken auf dem Markt zu sehen. Auch derartige private Initiativen sind wünschens- und unterstützenswert, deshalb ist eine Genehmigungs- und Gebührenfreiheit unumgänglich.“

Pressemitteilung vom 11.03.2024

Weitere Beiträge

Manuela Tschök-Engelhardt

Fraktionserklärung zur Stadtratssitzung vom 17.04.2024

Liebe Chemnitzer und Chemnitzerinnen, sehr geehrte Stadträte und Stadträtinnen, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, verehrte Frau Ruscheinsky, sehr geehrte Bürgermeister, hier rechts außen sitzen vermeintliche Volksvertreter (für sogenannte freie Sachsen), die in Wahrheit nicht die Interessen

Weiterlesen »
Nach oben Zum Inhalt springen