Bernhard Herrmann

Lärmschutz an der Zschopauer Straße

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN begrüßt den nächsten Schritt zur Verbesserung des Lärmschutzes und der Verkehrssicherheit an der ausgebauten B 174 auch am Abschnitt innerhalb der Stadtgrenzen

Nachdem am Donnerstag vergangener Woche den Stadtratsfraktionen eine sachlich sehr korrekte und mit praktikablen Vorschlägen versehene Stellungnahme von etwa 250 Anwohnern zur Verkehrssituation an der Zschopauer Straße zugegangen war, reagiert das Baudezernat prompt: Das Ortseingangsschild soll weiter stadtauswärts versetzt werden.

Stadtrat Bernhard Herrmann stellt dazu fest:

„Das Baudezernat teilt nun erfreulicherweise unsere Auffassung, dass Lärmschutzmaßnahmen nicht zur Verkehrsbeschleunigung missbraucht werden dürfen. Es ist gut, dass neben der Tempo-30-Zone in der Nebenstraße nun auch wieder das Ortseingangsschild an der B 174 bis vor die Georgistraße verschoben wird.“

Das bürgerschaftliche Engagement vor Ort hat sich gelohnt. Die Anwohner zeigten, dass konkrete, sachpolitische Betätigung für die Belange im Stadtteil und in der Stadt insgesamt Sinn hat.

Stadtrat Bernhard Herrmann:

„Der Erfolg ist von ermutigender Bedeutung für die Zivilgesellschaft in unserer Stadt. Die Hinweise der Anwohner zu beachten und deren Forderungen ernst zu nehmen, bedeutet auch, dass zu den noch offenen Fragen wie den verbleibenden Sicherheitsbedenken und dem strittigen Winterdienst, die Gespräche weiter geführt werden müssen. Unsere Fraktion wird das – wie schon bisher – unterstützen.“

Weitere große Verkehrsprojekte stehen auch in Chemnitz in den nächsten Jahren an. Stadtrat Herrmann weist in diesem Zusammenhang auf den Weiterbau des Südrings hin: „Auch dort müssen den neben der Trasse lebenden Menschen rechtzeitig, umfassend und verständlich die Auswirkungen auf ihr Lebensumfeld dargelegt werden.“

Weitere Beiträge

Nach oben Zum Inhalt springen