Die Sonne scheint durch Bäume in einem Wald
Die Sonne scheint durch Bäume in einem Wald

Letzte Ruhe in der Natur

Mehr Entscheidungsfreiheit bei der Wahl der Bestattung

Bereits seit 2015 engagieren wir Bündnisgrüne uns für die Einrichtung eines Bestattungswaldes in Chemnitz. Jetzt steht fest: Der Schnelle Markt, ein Waldstück in Ebersdorf, würde sich für das Anlegen eines solchen eignen.

Bestattungswälder gibt es vereinzelt in Sachsen, unter anderem in der Nähe von Leipzig und Dresden. Wir setzen uns dafür ein, dass auch Chemnitzer*innen die Wahl haben, im Wald bestattet zu werden.

Viele Menschen schätzen es, naturnah beerdigt zu werden. Ein Aspekt, den eine Baumbestattung auf dem Friedhof so nicht bietet. Denn der Bestattungswald ist kein abgegrenzter, beschnittener Park, er bietet einen Lebensraum für Pflanzen und Tiere.

Es ist wichtig, mit dem Wandel der Gesellschaft mitzugehen. In Zeiten der erhöhten Flexibilität, auch auf den Standort bezogen, verändert sich der Umgang mit dem Totengedenken. Permanente Gräber erfordern Nachkommen, die diese pflegen oder das Geld für eine Grabpflege aufbringen.

Die letzte Ruhestätte ist eine Entscheidung, die jede*r für sich mit seinen Angehörigen trifft. Wichtig ist, dass die Stadt für verschiedene Bedürfnisse Angebote schafft. Damit jede*r selbstbestimmt entscheiden kann, wo die Beisetzung stattfinden soll.

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content