Mund-Nasen-Schutz für alle Chemnitzerinnen und Chemnitzer zugänglich machen

Angesichts der Knappheit medizinischer Masken nähen Chemnitzerinnen und Chemnitzer seit Wochen in Eigeninitiative Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen für Kliniken, Arztpraxen, Pflegeheime usw. Seit heute Morgen ist für die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen der Mund- und Nasen-Schutz in Geschäften und bei der Nutzung des ÖPNV vorgeschrieben. Doch nicht jeder hat Zugriff auf eine solche Bedeckung.

Christin Furtenbacher, Co-Vorsitzende der Bündnisgrünen im Stadtrat äußert sich dazu: „Die Stadt Chemnitz sollte hier umgehend aktiv werden und den Chemnitzerinnen und Chemnitzern eine Annahme- und Ausgabestelle für den selbst genähten Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen.“

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content