Mund-Nasen-Schutz für alle Chemnitzerinnen und Chemnitzer zugänglich machen

Angesichts der Knappheit medizinischer Masken nähen Chemnitzerinnen und Chemnitzer seit Wochen in Eigeninitiative Mund-Nasen-Schutz-Bedeckungen für Kliniken, Arztpraxen, Pflegeheime usw. Seit heute Morgen ist für die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen der Mund- und Nasen-Schutz in Geschäften und bei der Nutzung des ÖPNV vorgeschrieben. Doch nicht jeder hat Zugriff auf eine solche Bedeckung.

Christin Furtenbacher, Co-Vorsitzende der Bündnisgrünen im Stadtrat äußert sich dazu: „Die Stadt Chemnitz sollte hier umgehend aktiv werden und den Chemnitzerinnen und Chemnitzern eine Annahme- und Ausgabestelle für den selbst genähten Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung stellen.“

Weitere Beiträge

Nach oben Zum Inhalt springen