Neuer Spielplatz in Chemnitz

Im Marie-Luise-Pleißner Park

Pünktlich zum Internationen Kindertag weihte Baubürgermeister Michael Stötzer gemeinsam mit Schüler:innen der Rudolfschule den neu gebauten Spielplatz im Marie-Luise-Pleißner-Park im Stadtteil Bernsdorf ein.

Ein Highlight der Anlage ist das orangefarbene Kletternetz „Eurythmus“, das vor allem für Kinder ab acht Jahren konzipiert wurde, eine integrierte Membran besitzt und als Trampolin fungiert.  Eine weitere Besonderheit ist das eigens für diesen Spielplatz entworfene „Spielband“ mit einer Boulderwand und einem Schrägaufgang mit Seil zu einer Rutsche. Ein kleiner Sandkasten sowie ein ebenerdiges Trampolin ergänzen die Großspielgeräte auch für kleinere Besucher. Für Eltern, Aufsichtspersonen und alle weiteren Besucher:innen gibt es hochwertige Sitzmöglichkeiten aus Holz, die zum Verweilen einladen.

Am Planungsprozess für diesen Spielplatz waren Kinder und Jugendliche aus Schulen der näheren Umgebung beteiligt, sie durften auch den Grundstein legen. Die zukünftigen Nutzer:innen konnten aus drei vorgeschlagenen Aktivitäten eine auswählen. Aus dem Ergebnis „Springen und Klettern“ wurde vom Planungsbüro LOR Landschaftsarchitekten Otto+Richter aus Dresden das Konzept mit dem Titel „Der springende Punkt“ erarbeitet.

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content