Bernhard Herrmann

Regenüberlaufbecken – Informationspolitik und Standort sorgen für Kritik

Statement von Bernhard Herrmann, Stadtrat und Vertreter der GRÜNEN im Betriebsausschuss, zur gestrigen Vorstellung der Informationsvorlage zum Standort der innerstädtischen Infrastrukturmaßnahme Regenüberlaufbecken. Die Verwaltung schlägt vor, die Maßnahme in unmittelbarer Nähe des Brühls im Bereich Georgbrücke/Mühlenstraße zu realisieren.

„Die Problematik zum Standort des Regenüberlaufbeckens im Stadtzentrum steht im Spannungsfeld zwischen einer hochwertigen Stadtentwicklung, der angemessenen Wahrnehmung erforderlicher großstädtischer Infrastruktur und der Chemnitzer Sparpolitik. Dass die Gutachter der Stadt die Auswirkungen auf den Standort bei den Architekturstudien nicht im Blick hatten, ist erschreckend.“„Nun die Stadträte mit so einem massiven Eingriff in die Stadtentwicklung vor vollendete Tatsachen zu stellen ist eine Zumutung, ebenso, wie von ihnen alternativ die Zustimmung zur Mehrausgabe von 2 Mio. EUR abzuverlangen. Soziale und kulturelle Einrichtungen sowie viele andere mehr hätten hierfür angesichts der laufenden EKKO-Sparrunden zu Recht kein Verständnis. Daher muss nun breite Öffentlichkeit hergestellt werden. Das muss gut und in kurzer Zeit geschehen, denn der ESC ist mit der Umsetzung bereits jetzt klar im Verzug.“

11.09.2014

Das Informationsvorlage finden Sie hier: Info-Vorlage I-042_2014 Regenüberlaufbecken Innenstadt

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content