Der Trinkbrunnen vor dem Chemnitzer Rathaus
Der Trinkbrunnen vor dem Chemnitzer Rathaus

Schritt für Schritt mehr Trinkbrunnen für Chemnitz

Zu Jahresbeginn wurde das Wasserhaushaltsgesetz geändert: Gemäß § 50 gehört die Bereitstellung von öffentlich zugänglichem Trinkwasser in Innen- und Außenanlagen zur Daseinsvorsorge dazu. Das Trinkwasser in Chemnitz hat eine sehr gute Qualität. Die Verfügbarkeit in der Öffentlichkeit – auf Spielplätzen, in öffentlichen Gebäuden der Stadt Chemnitz, in Parks und teils auch in Schulen ist dagegen oft sehr eingeschränkt. Die BÜNDNISGRÜNEN im Stadtrat wollen die einst initiierte Ratsinitiative vorantreiben und erweitern.

Susann Mäder, Stadträtin der Fraktionsgemeinschaft meint: „Lediglich Sanitäreinrichtungen bieten häufig die einzige Möglichkeit, kostenfrei an sauberes und trinkbares Wasser zu gelangen. Doch da wirken oft Barrieren im Kopf aufgrund hygienischer Bedingungen oder die niedrigen Wasserhähne geben es nicht her. Daher regen wir an, dass die vorhandenen Mittel genutzt werden, beispielsweise das Modell der Wasserhähne in Klassenräumen so zu wählen, das auch Trinkflaschen dort problemlos gefüllt werden können. Für uns ist wünschenswert, dass bei anstehenden Sanierungsarbeiten in stadteigenen Gebäuden oder bspw. von Spielplätzen, der Anschluss eines leitungsgebundenen Trinkwasserspenders mit geprüft und berücksichtigt wird. Wenn die Trinkbrunnen im Rahmen von anstehenden Baumaßnahmen ergänzt werden, bleibt der finanzielle Rahmen auch überschaubar. Nicht jede:r hat eine Flasche dabei, und gerade Kinder trauen sich oft nicht, in Geschäften nachzufragen. Unweit von Spielplätzen sind oftmals auch gar keine Läden zu finden.“

Weitere Beiträge

Manuela Tschök-Engelhardt

Fraktionserklärung zur Stadtratssitzung vom 17.04.2024

Liebe Chemnitzer und Chemnitzerinnen, sehr geehrte Stadträte und Stadträtinnen, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, verehrte Frau Ruscheinsky, sehr geehrte Bürgermeister, hier rechts außen sitzen vermeintliche Volksvertreter (für sogenannte freie Sachsen), die in Wahrheit nicht die Interessen

Weiterlesen »
Nach oben Zum Inhalt springen