Katharina Weynadt auf dem Sonnenberg
Katharina Weyandt - Sprecherin für Asyl und Migration der Stadtratsfraktion

Tag der Wohnungslosen – Grüne fordern: „Kältebus“ absichern und Angebot ausbauen

Am Montag, den 11. September, findet in Chemnitz der Tag der Wohnungslosen statt. Auf dem Markt werden von 12 bis 17Uhr verschiedene Träger und das Sozialamt der Stadt sich und ihre Angebote vorstellen. Zudem gibt es Essen von der „Küfa“, der Küche für alle. In diesem Jahr hat der Aktionstag das Motto „Das Unsichtbare sichtbar machen“ und soll die Gründe und Formen von Wohnungslosigkeit vermitteln und die Menschen für die Lebenssituationen und Betroffene sensibilisiert werden.

Aus Anlass dieser bundesweiten Aktion begrüßt die Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, dass das Angebot für Wohnungslose in Chemnitz seit 2020 durch den „Kältebus“ erweitert wurde. Ehrenamtliche besuchen verlässlich abends Wohnungslose im Winter an ihren Treffpunkten, sprechen mit ihnen, auch über weitere Hilfen, geben warme Getränke weiter. Katharina Weyandt, Stadträtin im Sozialausschuss, betont: „Solch eine aufsuchende ehrenamtliche Arbeit im Netzwerk mit den anderen Einrichtungen gehört in Chemnitz wie in vielen Städten zur Wohnungslosenhilfe dazu.“

Sie fordert: „Diese Arbeit sollte jetzt finanziell und fachlich abgesichert und perspektivisch erweitert werden. Der Bus könnte als Hitzebus öfter fahren, wegen der Kontakte und zum Beispiel auch an extremen Hitzetagen mit Erfrischungen Dienen. Eine weitere, bedarfsgerechte Ergänzung der Hilfen in Chemnitz wären Schlafplätze für Obdachlose mit Hunden.“

Zusätzlich zu den verfügbaren Angeboten auf dem Markt gibt es an diesem Tag auch die Möglichkeit im gleichen Zeitraum die Träger an ihren Standorten zu besuchen. Weitere Informationen gibt es auf Chemnitz.de.

Pressemitteilung vom 08.09.2023

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content