Teiche in Chemnitz

Wie viele Teiche es in Chemnitz gibt, wie viele davon Teil von Flächennaturdenkmälern sind und vieles Mehr zu diesen Gewässern wollte unsere Stadträtin Chrisin Furtenbacher in einer Ratsanfrage wissen.

  1. Welche Teiche gibt es im Chemnitzer Stadtgebiet?
    Die Anzahl der Stillgewässer – zu denen neben den Teichen auch Tümpel, Weiher, Altwässer, Stauseen und Abgrabungsgewässer zählen – wird laut Arten- und Biotopschutzkonzept der Stadt Chemnitz mit 465 angegeben (Grundlage: ökologische Gewässerkartierung über ABM, in: Natur-Hof e.V., E. Glaser, 2001). Der Anteil der Teiche betrug dabei 77 %. Zum damaligen Zeitpunkt waren also 360 Teiche im Stadtgebiet vorhanden, eine recht hohe Anzahl.
    In den Oberflächengewässer-Geodaten des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie sind für das Stadtgebiet von Chemnitz ca. 270 Teiche angegeben. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sicher nicht alle – vor allem kleine – Teiche digitalisiert worden.
  2. Welche dieser Teiche sind Flächennaturdenkmale?
    In folgenden Flächennaturdenkmalen (FND) befinden sich Teiche:
    FND „Drei Eichen, Adelsberg“ – 2 Teiche
    FND „Draisdorfer Teiche“ – 5 Teiche
    FND „Hintere Wiese“ – 1 Teich
    FND „Himmelschlüsselwiese, Teil 1“ – 1 Teich
    FND „Grenzwaldbach, Teil 2“ – 1 Teich
    FND „Zwönitzfluss Wasserwerkspark“ – 1 Teich
    FND „Feuchtwiesen am Indianerteich“ – 1 Teich
    FND „Kaßbergbach“ – 1 Teich
    FND „Reichenbrander Teiche“ – 8 Teiche
    FND „Brückners unterer Teich“ – 1 Teich
    FND „Fischzuchtgrund“ – 2 Teiche
    FND „Schwemmteich Klaffenbach“ – 1 Teich
    FND „Pezenburgteiche“ – 2 Teiche
    FND „Murschnitzer Feldteiche“ – 3 Teiche
    FND „Feldteiche Mittelbach“ – 3 Teiche
    FND „Feldteiche an der Autobahn“ – 7 Teiche
    FND „Quelltäler der Ebersdorfer Gründe“ – 2 Teiche
    FND „Feuchtgebiet am Goldbach, Grüna“ – 2 Teiche
    FND in Planung „Poltermühlenteich Reichenbrand/Grüna“ – 1 Teich
    sowie im Naturschutzgebiet (NSG) „Am nördlichen Zeisigwald“ – 1 Teich
    Insgesamt befinden sich 46 Teiche in FND und NSG.
  3. In welchem Zustand sind die Chemnitzer Teiche unter ökologischen Gesichtspunkten?
    Viele Teiche im Stadtgebiet sind in einem desolaten oder unbefriedigenden Zustand.
    Gründe sind:
  • keine ausreichende Wasserzufuhr,
  • undichter Teichdamm,
  • das Ablaufbauwerk (Mönch) ist nicht mehr funktionstüchtig,
  • hohe Schlammschicht durch Einträge aus der Landwirtschaft o. a., auch infolge von Starkregenereignissen
    Durch die trockenen Sommer in den beiden letzten Jahren waren viele Teiche ausgetrocknet bzw. weisen nur noch einen geringen Wasserstand auf.
    Der schlechte Zustand der Teiche und die Trockenheit wirken sich gravierend auf die Artenvielfalt aus, vor allen bei Amphibien und Libellen. Als Beispiel sei hier der Rückgang des Kammmolchs, einer streng und europaweit geschützten Art, in den Teichen im FND „Drei Eichen Adelsberg“ genannt (Daten: M. Rodig, ehrenamtlicher Naturschutzhelfer)
    1980er Jahre: mehrere hundert Exemplare
    2012: ca. 150 Ex.
    2013: ca. 80 Ex.
    2015: ca. 50 Ex.
    2016: ca. 25 Ex.
    2017: ca. 30 Ex.
    2018: 10 Ex.
    2019: 6 Ex.
    2020: 10 Ex.
    Ein weiteres Beispiel ist der Poltermühlenteich Reichenbrand/Grüna. Der Amphibienbestand nahm hier in den letzten Jahren dramatisch ab (Rückgang um 72 %, Daten: ehrenamtliche Aktive, Naturschutzhelfer, M. Eigner):
    2014: 11251 Exemplare
    2015: 7827 Ex.
    2016: 7502 Ex.
    2017: 5462 Ex.
    2018: 4467 Ex.
    2019: 3185 Ex.
    Eine Abnahme durch Verluste infolge des Straßenverkehrs kann ausgeschlossen werden.
  • 4. Welche finanziellen Mittel sind erforderlich, um die Teiche ökologisch in Stand zu setzen (Abdichtung, Zulaufpumpe etc.)?
    Die Kosten zur Sanierung der Teiche können nicht eingeschätzt werden. Je nach Zustand, Größe und Sanierungsbedarf (Ablassbauwerk, Dammreparatur oder -erneuerung, Entschlammung) können zwischen 20 T € bis über 200 T € je Gewässer notwendig sein.
    Beispiele: FND „Reichenbrander Teiche“ – Teilentschlammung zweier Teiche
    Kosten 11.566,80 €
    FND „Hintere Wiese“ – Dammreparatur, neues Ablassbauwerk
    Kosten: ca. 30 T € (Kompensationsmaßnahme)
    Dringend erforderlich wäre die Sanierung der folgenden Teiche:
    Poltermühlenteich
    FND „Draisdorfer Teiche“
    FND „Drei Eichen Adelsberg“ – 3 Teiche
    FND „Mittelbacher Feldteiche“ – oberer Teich und Feldteich
    FND „Reichenbrander Teiche“
    Vorspeicher Stauweiher Altendorf
    Freundliche Grüße
    Miko Runkel
    Miko Runkel
    Bürgermeister

Weitere Beiträge

Nach oben Zum Inhalt springen