UNVERGESSEN! Friedenstag am 5. März 2020 erinnert an Geschehnisse vor 75 Jahren

Der Chemnitzer Friedenstag begann heute 9 Uhr mit der traditionellen Gedenkveranstaltung auf dem städtischen Friedhof. Am Mahnmal für die Opfer der Bombardierung der Stadt Chemnitz legte auch unsere Fraktionsgemeinschaft einen Blumenschmuck mit den Worten „Unvergessen“ nieder.

Unvergessen sein sollen die Opfer, die dieser sinnlose Krieg gefordert hat. Unvergessen das Leiden der Überlebenden. Unvergessen der mutige Kampf derer, die sich gegen das grausame Nazi-Regime gestellt haben. Unvergessen, dass dieser Kampf auch heute wieder notwendig ist, weil manche Leute doch vergessen oder nichts begriffen haben. Eindringliche Worte fanden innerhalb dieser Veranstaltung die Jugendlichen des Jugendtheaterclubs des Chemnitzer Schauspielhauses. Mutig und voller Kraft wendeten sie sich vor allem an die Anwesenden, die sich außerhalb der Gedenkenden rechts positioniert hatten, um diesen Anlass ihrem Gedanken“gut“ unterzuordnen. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig las Erinnerungen von Chemnitzerinnen und Chemnitzern vor, die diesen Tag in seiner ganzen Grausamkeit miterlebt hatten – eindringlich und aufwühlend.

Dieser Tag heute, der 5. März 2020, gilt dem Erinnern an das Geschehen vor 75 Jahren, als Chemnitz diesen Krieg in seiner grausamsten Form erlebte. Unter https://www.chemnitz.de/chemnitz/de/unsere-stadt/friedenstag/index.html sind alle Veranstaltungen des heutigen Gedenkens zu finden. Abschluss wird 18 Uhr auf dem Neumarkt sein! Kommt vorbei, feiert den Frieden und gedenkt der Opfer des Krieges und mahnt mit diejenigen, die heute wieder die Saat des Bösen säen.

Weitere Beiträge

Nach oben Zum Inhalt springen