Veranstaltung wird verschoben: Wird Müll die neue Braunkohle? Verwerten! Nicht verbrennen!

Sehr geehrte interessierte Chemnitzerinnen und Chemnitzer, wir müssen diese Veranstaltung leider absagen. Der Schutz der Gesundheit geht jetzt vor. Wir werden an dieser Stelle sofort darüber informieren, wenn es einen neuen Termin gibt. Bis dahin bitten wir Sie, den Ratschlägen bezüglich des Schutzes vor dem neuartigen Coronavirus zu folgen. In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund!

Das Thema ist heiß: Die Braunkohle geht, der Restmüll bleibt – gut, dann wird der verbrannt. Doch dieser Schritt ist einer in eine ungewisse Zukunft. Gibt es Alternativen: JA! Statt Verbrennen hat ein sächsischer Akademiker das chemische Recycling entwickelt. Eine Testanlage steht in Freiberg, eine Pilotanlage wird demnächst in Leuna gebaut. Und Chemnitz hat genau jetzt die Chance, Fortschritt gegen Rückschritt zu tauschen. Unter diesem Motto laden wir ein zur:

Offenen Fraktionssitzung der
Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
am 23. März 2020, 18:30 Uhr, in der Jugendherberge eins,
Getreidemarkt 1, 09111 Chemnitz,

Unsere Gäste:

Prof. Dr.-Ing. Bernd Meyer, Professur Energieverfahrenstechnik und thermische Rückstandsbehandlung TU Freiberg

Andreas Schultheiß, Hauptabteilungsleiter Erzeugung bei Eins Energie in Sachsen GmbH & Co. KG und Geschäftsführer Abfallwirt­schaftsverband Chemnitz

Volkmar Zschocke, Stadtrat Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN

Moderation: Kathleen Kuhfuß, Fraktionsvorsitzende Fraktions­gemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content