50-Meter-Halle im Sportforum für Vereinssport fit machen

Der Beschluss einer neuen 25-Meter-Halle am Sommerbad Bernsdorf hat seither eine Vielzahl an Fragen aufgeworfen und die Forderungen nach einer Perspektive für den Schwimmsport nach sich gezogen.
Die Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN sprechen sich weiterhin für einen Neubau aus, der für Trainingszwecke und Freizeitnutzung ausgelegt ist. Die beschlossene Halle in Bernsdorf stellt genau das dar. Mit einer zusätzlichen Bahn gegenüber der von der Schließung bedrohten Halle an der Bernsdorfer Straße und einem Lernschwimmbecken wird sich die Situation der Hallenbäder nach der Fertigstellung bereits verbessern.

Die Bedarfe der Schwimmsportvereine sind den drei Fraktionen jedoch bewusst. Für den Zweijahreshaushalt 2018/19 werden die drei Fraktionen daher einen Änderungsantrag einreichen, einen für den Sport geeigneten Standort zu sichern. Mit der Schwimmhalle im Sportforum gibt es eine 50-Meter-Halle, die sich mit entsprechenden Investitionen wettkampftauglich ertüchtigen lässt. Dazu gehören unter anderem barrierefreie Zugänge, Zuschauertraversen, Technik und die von Sportlerinnen und Sportlern genutzten Funktionsräume.

Diese Lösung böte die Möglichkeit, dem Sport einen Standort einzurichten, an dem dieser im Mittelpunkt steht und nicht die befürchteten Interessenkonflikte der Nutzer auftreten. Der Neubau in Bernsdorf wird dennoch für Zwecke des Schulsports und Trainingsbetriebes zur Verfügung stehen, ohne die Freizeitnutzung für Familien oder Sportkurse einzuschränken.

Ein Neubau am Eissportzentrum ist mit dieser Lösung weiterhin möglich, da mittelfristig ein Bedarf an zusätzlicher Wasserfläche entstehen wird. Dann soll auch der Chemnitzer Norden entsprechend beachtet werden.

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content