5% des Chemnitzer Kulturetats für die Freie Kulturszene

Fünf Prozent des Chemnitzer Kulturetats für die Freie Kulturszene

Die Stadtratsfraktionen von Linken, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzen sich seit mehreren Jahren dafür ein, dass die Förderung der Freien Kulturszene auf fünf Prozent des Kulturetats der Stadt Chemnitz angehoben wird. Mit der Stadtratsvorlage B-139/2015 vom 8.7.215 wird dieses Ziel de facto erreicht.
Die durch den Freistaat Sachsen über das Kulturraumgesetz mehr bereitgestellten Mittel, werden fast zur Hälfte zusätzlich an die Freie Szene ausgereicht. Damit wird den gestiegenen Personal- und Betriebskosten auch bei den Freien Trägern Rechnung getragen.
Linke, SPD und GRÜNE erhoffen sich, dass damit die Vielfalt der Chemnitzer Kulturangebote erhalten bzw. weiterentwickelt werden kann. Die Freie Kulturszene mit ihren zahlreichen Museen, Clubs und Festivals ist ein unverzichtbarer Teil unserer Stadtgesellschaft. Sie macht Chemnitz bunt und lebenswert und besitzt Strahlkraft weit über die Stadtgrenzen hinaus.

Um die fünf Prozent auch für das Jahr 2016 festzuschreiben werden die Ratsfraktionen von Linken, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Herbst eine entsprechende Initiative in den Haushaltsplanungen einbringen.

Weitere Beiträge

Musikalische Bildung in Chemnitz sichern!

In der Stadtratssitzung am 15. Mai steht ein fraktionsübergreifender Antrag zu personellen Maßnahmen zur Qualitätssicherung an der Städtischen Musikschule auf der Tagesordnung. Volkmar Zschocke, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktionsgemeinschaft BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erläutert die dringende Handlungsnotwendigkeit:

Weiterlesen »
Nach oben Skip to content